Scroll Down

Mein —Mein

bester Ort für inspirierende Klangerlebnisse.

Nürnberg ist ein kulturelles Zentrum mit internationaler Strahlkraft – seit Jahrhunderten. Nun plant die Stadt, finanziell großzügig unterstützt durch den Freistaat Bayern, ein Konzerthaus der internationalen Extraklasse, das nicht nur mit seiner exzellenten Akustik Gäste aus nah und fern begeistern wird.

Wir freuen uns auf einen Ort, der ein Treffpunkt für alle sein wird. Ein Konzerthaus, das die Vielfalt unserer Stadt widerspiegelt und alle willkommen heißt. Die einladende Architektur, das inspirierende Programm, die zukunftsweisende Organisation im Hintergrund und die gute Erreichbarkeit des Hauses – alles trägt zu einem Gesamterlebnis bei, auf das Nürnberg stolz sein kann.

Ein Ort für Sie

„Das Konzerthaus für Nürnberg ist ein deutliches Signal an Musikerinnen und Musiker, an alle Freundinnen und Freunde der Kultur und der Musik: Hier entsteht ein Ort, an dem unter hochprofessionellen Bedingungen der Kunst zu stärkerer Sichtbarkeit verholfen wird. Es ist ein für Nürnberg langgehegter Wunsch, der an dieser Stelle in Erfüllung geht.“ - Kulturbürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner

Wo soll das Konzerthaus entstehen?

Das Konzerthaus entsteht direkt neben der Meistersingerhalle. Gemeinsam bilden sie ein stimmiges Ensemble und werden zum Zentrum für Kunst und Kultur am Luitpoldhain.

Was macht das Konzerthaus besonders?

Das neue Konzerthaus: Akustisch exzellent, gestalterisch herausragend, funktional durchdacht. Ein Haus auf Nürnberger Boden, offen für alle. Kulturbürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner: "Es ist ein für Nürnberg langgehegter Wunsch, der an dieser Stelle in Erfüllung gehen soll.“

Großzügiges Konzerthaus mit freiem Blick

Das Konzerthaus überzeugt durch seine elegante Ästhetik. Der rundum verglaste Sockelbau gewährt Ein- und Ausblicke. Das großzügig dimensionierte, lichtdurchflutete Foyer lädt zum Verweilen ein.

Offenheit und Transparenz

Aus dem Foyer gelangen die Besucher über elegante „Himmelsleitern“ oder mit Fahrstühlen auf die verschiedenen Ebenen des Konzertsaals. Dessen Kubus erhebt sich aus der Sockelzone, seine semi-transparente Glashülle bietet Offenheit und Transparenz.

Der Saal des Konzerthauses

Im Konzertsaal wird es mehr als 1.500 Plätze geben. Mit bester Sicht auf die Bühne und erstklassiger Akustik wird er Sie auf jedem Platz begeistern. Barrierefreie Plätze auf allen Ebenen laden alle ein, dabei zu sein.

Erreichbarkeit und Anbindung

Die verkehrsgünstige Lage, die optimale Anbindung an den ÖPNV und ein intelligentes Mobilitätskonzept für den Standort sorgen dafür, dass Sie das Konzerthaus mit allen Verkehrsmitteln bestens erreichen.

Der Saal —Saal

Das Herzstück des Konzerthauses, der große Konzertsaal, wird Sie architektonisch und akustisch überzeugen. Alle Sitzplätze sind so angeordnet, dass Sie beste Sicht auf die Bühne haben und überall hervorragend hören können.

Auf den drei seitlich umlaufenden Rängen gibt es neben und hinter der Bühne noch einmal rund 170 Plätze, die – je nach Veranstaltung – für einen Chor oder fürs Publikum zur Verfügung stehen.

Über die „Himmelstreppen“ gelangen Sie an beiden Außenseiten des Saals in alle Obergeschosse. Auch im Saal selbst erreichen Sie jede Ebene über eine Treppe. Oder Sie nutzen einen der Aufzüge, die alle Etagen verbinden.

Der Bau —Bau

Nürnberg bekommt ein städtebauliches Highlight, das Bestehendes und Neues stimmig vereint.

Architektur

Ganzheitliches Erlebnis

Meistersingerhalle und Konzerthaus werden einen Treffpunkt bilden, an dem sich Säle und öffentliche Begegnungszonen zu einem stimmigen Ensemble verbinden. Die hochwertig gestalteten Freiflächen mit viel Grün, Sitzbänken und Info-Screens umgeben das Ensemble mit einem harmonischen Außenbereich.

Inspirierende Architektur

Den internationalen Architektenwettbewerb hat im April 2018 ein Team aus Johannes Kappler Architektur und Städtebau (Nürnberg), Super Future Collective (Nürnberg) und Topotek 1 Architektur (Berlin/Zürich) zusammen mit Topotek 1 Gesellschaft von Landschaftsarchitekten (Berlin) gewonnen. Sie überzeugten mit einem klassischen Entwurf, der mit Naturstein-, Holz- und Glaselementen einladend und inspirierend wirkt.

Optimale Synergie aus Historie und Zukunft

Das Gebäude greift herausragende Eigenschaften der denkmalgeschützten Meistersingerhalle aus den frühen 1960er Jahren auf. Dazu gehören die großzügigen Foyerflächen, die lichten, begrünten Innenhöfe und die hohe Qualität der Materialien. All diese Elemente übersetzt das neue Konzerthaus überzeugend in die Gegenwart.

Standort und Begrünung von Flächen

Auf Basis einer großen städtebaulichen Standortuntersuchung und weiterer Gutachten hat der Stadtrat im Juli 2017 einstimmig entschieden: Das Konzerthaus entsteht auf einer Fläche zwischen Münchener Straße, Schultheißallee und Meistersingerhalle am südlichen Tor zur Innenstadt. Es wird am Luitpoldhain gebaut, einer geschichtsträchtigen und stadträumlich bedeutenden Parkanlage. Das bringt eine besondere Verantwortung für den Naturschutz mit sich.

61
Entnahme von Bäumen
70
Neue Bäume im Areal
51
Mindestzahl der Neupflanzung von Bäumen in der Südstadt
4350
Begrünte Dachfläche der Konzerthäuser in Quadratmetern
Die Versiegelung von Flächen und die Entnahme von Bäumen gleichen wir mit zahlreichen Maßnahmen aus, die die gesetzlichen Auflagen bei weitem übersteigen. Mindestens 121 neue Bäume werden im unmittelbaren Umfeld von Konzerthaus und Meistersingerhalle gepflanzt. Der Grünzug an der Münchener Straße wird verdichtet und benachbarte Straße und Wohnquartiere werden stärker bepflanzt. Auf einer Fläche von rund 4.350 Quadratmetern werden wir die Dächer beider Häuser begrünen.

Nachhaltigkeit und Technik

CO2-neutrales Konzerthaus

Der Gedanke der Nachhaltigkeit spielte bei der technischen Konzeption des Hauses immer eine maßgebliche Rolle. Unter anderem nutzen wir Geothermie, das Grundwasser heizt und kühlt das Gebäude. Mit einer intelligenten Steuerungs-, Mess- und Regeltechnik wollen wir das ambitionierte Ziel eines CO2-neutralen Konzerthauses erreichen.

Energie aus Photovoltaik

Auf den Dachflächen werden Photovoltaikanlagen Strom erzeugen. Auch in den großen Glasflächen der Außenfassade wird Photovoltaik integriert sein.

Tierschutz

Die Fenster des Sockelbaus erhalten eine Spezialverglasung, damit sie von Vögeln als Hindernis erkannt werden können. Der ausschließliche Einsatz von LED-Lichttechnik reduziert den Stromverbrauch und zieht im Außenbereich deutlich weniger Insekten an.

Zuhause für inspirierende Klangerlebnisse

“Nürnberg bekommt den ersten veritablen Saal für Livemusik!”, freut sich Lucius Hemmer, Intendant der Nürnberger Symphoniker, für die Stadt.

Ihr ErlebnisErlebnis

in Nürnbergs neuem Konzerthaus.

Das Konzerthaus wird Sie mit einem Programm überzeugen, bei dem Vielfalt und Hochwertigkeit im Mittelpunkt stehen. Modernste Licht-, Bühnen- und Veranstaltungstechnik machen jeden Besuch zu einem Erlebnis.

Und sollten Sie nicht vor Ort sein können, bietet das Konzerthaus beste technische Voraussetzungen, um Veranstaltungen live zu übertragen.

Ihr Treffpunkt

Das großzügige Foyer bietet Ihnen vielfältige Steh- und Sitzgelegenheiten, um sich zu verabreden oder um ins Gespräch zu kommen. Ein ganz besonderes Angebot bietet der Chorprobensaal, der im südlichen Foyer liegt: Er kann für Einführungsveranstaltungen ebenso wie für private Meetings verwendet werden – der perfekte Ort für die Veranstaltung neben der Veranstaltung!

Genießen

Zwei große Bars versorgen Sie im Foyer mit Getränken und Speisen. Aber auch auf allen anderen Ebenen finden Sie Cateringstationen. Sollten Sie sich bereits vor der Veranstaltung treffen oder den Abend bei einem Glas Wein gemütlich ausklingen lassen wollen – kein Problem: Das erstklassige Gastronomieangebot steht Ihnen auch vor und nach den Veranstaltungen zur Verfügung.

Flanieren

Einen besonderen Treffpunkt finden Sie auf dem Dach des Sockelgebäudes: Auch dort können Sie bei schönem Wetter einen Drink genießen. Im 1. und 2. Obergeschoss laufen die Flure um den Saal herum – die semi-transparente Glasfassade schenkt Ihnen Ausblicke in alle Himmelsrichtungen und lädt zum Flanieren ein.

Veranstaltungen für Sie

Im Zentrum des breiten Angebots steht die Klassische Musik – vom Solorecital über die Kammermusik bis zum groß besetzten Symphoniekonzert mit Solisten, Chor und Orchester. Sie können im Konzerthaus aber auch andere Musikrichtungen genießen, etwa Jazz und Weltmusik. Oder Sie besuchen eines der zahlreichen bunten Unterhaltungsformate – aufwändige Shows, Lesungen, Kabarett oder Filme mit Livemusik.

Exzellente Akustik

Der Saal des Konzerthauses hat die Form einer „Schuhschachtel“ – die gilt als der optimale Raum für erstklassige Akustik. Das renommierte Planungsbüro Kahle Acoustics aus Brüssel sorgt für den exzellenten Klang. Eckhard Kahle und sein Team haben zahlreichen Musikgebäuden und Konzertsälen in aller Welt zu bestem Klang verholfen.

Eine Orgel

Ein Highlight im Konzertsaal wird die Orgel sein. Sie wird von der Hermann Eule Orgelbau GmbH gebaut – einem traditionsreichen sächsischen Unternehmen mit international hervorragendem Ruf: Instrumente der Firma Eule stehen etwa im Konservatorium von St. Petersburg oder im Salzburger Mozarteum. Für die Philharmonie im umfassend sanierten Kulturpalast in Dresden hat die Firma Eule zuletzt eine eindrucksvolle Konzertsaalorgel gebaut.

Modernste Technik

Dank modernster Technik können einzigartige Konzerte großer Künstler live in alle Welt übertragen oder in exzellenter Qualität aufgezeichnet werden. Sie erlaubt kommerzielle Produktionen auf professionell höchstem Niveau, zum Beispiel für Musikaufnahmen oder für TV-Aufzeichnungen.

Freunde und Unterstützer

Viele Hände und Köpfe unterstützen uns dabei, dass das Konzerthaus Nürnberg zu Ihrem besten Ort für inspirierende Klangerlebnisse wird.

Prof. Dr. Lehner 2. Bürgermeisterin der Stadt Nürnberg
Dr. Ursula Adamski-Störmer Leiterin der Musikabteilung des Bayerischen Rundfunks – Studio Franken
Prof. Lucius Hemmer Intendant der Nürnberger Symphoniker
Yvonne Coulin Geschäftsführerin der Congress- und Tourismuszentrale Nürnberg
Joana Mallwitz Generalmusikdirektorin - Staatstheater Nürnberg
Marcus Rudolf Axt Intendant der Bamberger Symphoniker

Stimmen zum Konzerthaus Nürnberg

Unsere Partner